14.12.2016

Mainz - ein Blick, viele Ansichten

Verlängerung der Sonderausstellung im Landesmuseum Mainz

(rpt) In der Sonderausstellung „Mainz – ein Blick, viele Ansichten“ begeben sich das Landesmuseum und die Landesdenkmalpflege der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) auf eine stadthistorische Spurensuche. An 18 Themeninseln vermitteln insgesamt 150 Objekte einen Eindruck davon, wie sich das Mainzer Stadtbild in den vergangenen 250 Jahren verändert hat. Aufgrund des großen Interesses bei den Besuchern wird die Ausstellung bis 8. Januar 2017 verlängert.

Im Mittelpunkt der im November 2015 eröffneten Ausstellung stehen Mainzer Wahrzeichen. Ausgehend von aktuellen Fotografien zeigt das Landesmuseum jeweils mehrere Ansichten eines Baudenkmals oder eines Denkmalensembles aus verschiedenen Epochen. Der Bogen reicht vom 18. über das 19. Jahrhundert bis zur Zerstörung der Kriegs- und Nachkriegszeit und weiter bis in die Gegenwart. Es werden dabei die unterschiedlichsten Medien berücksichtigt: aktuelle und historische Fotografien sowie Pläne, Stiche, Gemälde und Modelle. Die bis heute bedeutendsten Denkmalzonen, der Dom mit seiner Umgebung sowie das Kurfürstliche Schloss mit seinen benachbarten Bauten sowie der Marktplatz stehen im Mittelpunkt der Ausstellung. Informationen gibt es unter www.landesmuseum-mainz.de.

Weitere Sonderausstellungen in den Mainzer Museen
Die Sammlung des Landesmuseums Mainz wird zudem bis zum 23. April 2017 um die Sonderausstellung "Rheinhessen – eine Kulturreise durch zwei Jahrtausende" erweitert. Bedeutende archäologische Funde, Gemälde, Graphiken und Skulpturen belegen die traditionsreiche Kunst- und Kulturgeschichte Rheinhessens. Informationen gibt es unter www.landesmuseum-mainz.de.

Im Stadthistorischen Museum Mainz beschäftigt sich die Sonderausstellung „Mainz und der Wein – Die Geschichte einer engen Beziehung“ mit der Bedeutung des Weinbaus für die Stadt. Die Sonderausstellung läuft bis zum 27. August 2017. Informationen gibt es unter www.stadtmuseum-mainz.de.

Eine Sonderausstellung des Gutenberg-Museums (bis 30. April 2017) untersucht das Erfolgsgeheimnis der Schrift Futura und zeigt, dass man diese überall entdecken kann, wenn man sie erst einmal kennengelernt hat. Informationen gibt es unter www.gutenberg-museum.de.

Info: Rheinhessen-Touristik GmbH, Kreuzhof 1, 55268 Nieder-Olm, Tel.: +49 (0)6136/92398-0, Fax: +49 (0)6136/92398-79, info(at)rheinhessen.info, www.rheinhessen.de, www.facebook.com/weinerlebnis.rheinhessen

Kategorie: Rheinhessen, Kultur, Freizeittipp

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1 55268 Nieder-Olm
Tel.+ 49 (0) 6136 92398-0
Fax+ 49 (0) 6136 92398-79
info(at)rheinhessen.info
www.rheinhessen.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Bilder (2)

Bücher (1)