21.04.2017

„GrenzTouren“, die verbinden

Hessen und Rheinland-Pfalz grenzübergreifend entdecken

Frankfurt / Wiesbaden / Mainz, 21.04.2017: Am heutigen Freitag stellte der ADAC gemeinsam mit den Partnern HA Hessen Agentur GmbH und Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH eine neue Auflage der beliebten Radtouristikbroschüre „GrenzTouren“ vor. Neustadt, Wiesbaden, Darmstadt, Bingen, Koblenz, Mainz, Worms und Wiesbaden – dies sind nur einige Etappen der acht Radtouren, welche Hessen und Rheinland-Pfalz miteinander verbinden.

Direkt vor Ort konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck der acht angebotenen Touren im wahrsten Sinne des Wortes „erradeln“. Von der „Reduit“ in Mainz-Kastel ging es mit Pedelecs von Riese & Müller sowie Rädern der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVGmeinRad) am Rhein entlang nach Ginsheim-Gustavsburg zur Ginsheimer Rheinschiffsmühle – einer originalgetreuen Rekonstruktion der im 19. Jahrhundert auf dem Rhein weit verbreiteten, schwimmenden Mühlen.

„Regional und individuell – mit der Broschüre ‚GrenzTouren‘ zeigen wir, dass attraktive Radtouren auch direkt vor der Haustüre starten können“, zeigten sich Roland Geiling, Vorstandsmitglied für Freizeit, Reise und Tourismus beim ADAC Hessen-Thüringen, Jürgen Joras, Vorstand Touristik beim ADAC Mittelrhein und Götz Stuckensen, Vorstandsmitglied und Touristikreferent beim ADAC Pfalz begeistert. „Wir möchten insbesondere die rasant wachsende Gruppe der Pedelecfahrer ansprechen und verbinden die ‚Grenzen‘ der beiden Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz mit ansprechenden Themenrouten.“ 

Ob entlang des Rheins, zwischen Weinbergen oder durch Mittelgebirgslandschaften – Hessen und Rheinland-Pfalz bieten Radlern viele abwechslungsreiche Strecken. „Radfahrer finden in Hessen ein abwechslungsreiches Wegenetz und sind ganz klar eine Hauptzielgruppe in unserem Tourismuskonzept“, betont Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der HA Hessen Agentur GmbH. Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, ergänzt: „Ob Familien mit Kindern, Genussradfahrer oder ambitionierte Hobbysportler – in Rheinland-Pfalz finden alle Radfahrer die für sich passende Tour.“

Hessen und Rheinland-Pfalz eignen sich durch die abwechslungsreiche Landschaft hervorragend für Radtouren jeder Art. So verfügt das Land Rheinland-Pfalz über ein rund 8.000 Kilometer langes, qualitätsgeprüftes Radwegenetz. Und durch Hessen ziehen sich zusätzlich zu den touristischen Themenrouten etwa 3.300 Kilometer Radfernwege.

Fahrräder und insbesondere Pedelecs werden in Deutschland immer beliebter: Allein 2016 wurden mehr als 600.000 E-Bikes und Pedelecs verkauft. Mittlerweile wird der Bestand an Rädern mit elektronischer Tretunterstützung auf über drei Millionen Stück geschätzt. Im Zuge dessen boomt auch das Thema Radwandern, sei es am Wochenende oder in den Ferien. Der ADAC leistet hier mit den Tourenvorschlägen aus seinen Broschüren „ReformaTouren“, „LiteRadTouren“ und „GrenzTouren“ einen Beitrag für regionale Themenrouten, deren Start- und Zielpunkte leicht zu erreichen sind. Einen besonderen Schwerpunkt legt die „GrenzTouren“-Serie auf die reichhaltige Geschichte der Gegend. Von den Nibelungen über alte Adelshäuser und Sagenfiguren ist alles vertreten, was Deutschland zu einem faszinierenden Reiseziel macht.

Die Pressemeldung steht >hier< als pdf zum Download bereit.

Kategorie: Radwandern

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Antonia Alberti
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz
Tel.0261 9152030
alberti(at)gastlandschaften.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Bilder (0)

Diesem Beitrag ist kein Bildmaterial zugeordnet