01.06.2017

In der Eifel steigt der Puls

Abenteuer in der Natur erleben: Klettern, Mountainbiken und Ziplining

(rpt) Die Gesetze der Schwerkraft außer Kraft setzen, an bizarren Felsformationen vorbeiradeln, sich Griff für Griff im Buntsandstein in die Höhe schrauben oder sogar die Welt über den Baumwipfeln erobern: Die Eifel bietet nicht nur eine abwechslungsreiche Landschaft und schöne Ausblicke, sie sorgt auch für den passenden Adrenalin-Kick. Seine Grenzen austesten und die Komfortzone verlassen, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Klettern am Fels und im Klettergarten
Der Blick ist nach oben gerichtet, im Geiste wird die Strecke am Felsen hoch schon Stück für Stück erfasst, die Schwierigkeiten gespeichert und dann geht es los. In der Eifel kommen Kletterer voll auf ihre Kosten, zum Beispiel in der Ettringer Lay, im Vulkanpark des Landkreises Mayen-Koblenz. Der Deutsche Alpenverein bietet in diesen Klettergärten auch die Möglichkeit, unter Anleitung das Klettern zu erlernen. In der Rureifel finden die Fans des Freilandkletterns im Tal der Rur zwischen zehn und 45 Meter hohe Klettermassive aus weithin leuchtendem Buntsandstein. Die aus dem Sandstein vortretenden Kiesel bieten zumeist gute Griffe und Tritte. Hirtzley, Effels und Hinkelsteine heißen unter anderen die Felsen bei Nideggen, an denen Kraft und Geschicklichkeit erprobt werden können. Für manche Regionen sind Kletter-Erlaubnisscheine notwendig. Kletterer sollten sich in jedem Fall vorab informieren.
Eine gute Möglichkeit - besonders für Kinder – sich mit dem Klettern vertraut zu machen, bietet für Gruppen die Jugendherberge in Hellenthal. Bei Wind und Wetter ist das Klettererlebnis möglich, denn der Hochseilgarten ist überdacht. Im Hochseilgarten Nettersheim warten Elemente wie die „Riesenschaukel“ oder das „Spinnennetz“ darauf, von den kleinen und großen Besuchern bewältigt werden. Für Familien bietet sich auch der Freiraum Kletterwald Vulkanpark bei Mayen an. Der alte Buchenbestand beherbergt viele verschiedene Parcours mit 90 Elementen aus Seilen und Hindernissen in bis zu 18 Metern Höhe.

Beim Mountainbiken das Abenteuer Abfahrt erleben
Mit Schwung treten die Mountainbiker in die Pedale und erobern sich Berg und Tal. Die Freifahrt Eifel bietet über 500 Kilometer Routen in drei Schwierigkeitsgraden. Sie zählt zu den abwechslungsreichsten Mountainbike-Regionen Deutschlands, in der landschaftlicher Genuss und sportliche Herausforderung verschmelzen. Es geht durch ursprüngliche Natur, vorbei an Vulkanen, durch felsige Passagen, über flowige Trails und zu idyllischen Seen.  Der Mountainbikepark Hürtgenwald bietet besonders für sportliche Fahrer Strecken, auf denen sich die Biker den Hang hinab ins Abenteuer Abfahrt stürzen können. Im Mountainbike Trailpark Vulkaneifel wartet ein rund 750 Kilometer langes, ausgeschildertes Wegenetz darauf, entdeckt zu werden. Rund um den Nürburgring sorgt die Radarena am Ring für Spaß und Nervenkitzel. Wer gerne mit einem Führer unterwegs ist, kann sich den MTB X Perts anschließen.
Bei zahlreichen Veranstaltungen können sich Mountainbiker mit anderen Fahrern messen. Am 25. Juni steht der 8. MTB-Marathon am Rursee auf dem Programm, am 29. Juli startet der 8. Vulkan-Cross-Triathlon Schalkenmehren und vom 28. bis 30. Juli geht es beim 24h-MTB-Rennen am Nürburgring rund. Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren lernen bei einer Zwei-Tages-Tour von einem erfahrenen Guide Tipps und Tricks. Termine sind der 20./21. Juli und 3./4. August.

Atemberaubende Fahrten beim Ziplining
Das Herz pochert, vielleicht sind auch die Knie etwas weich, denn Ziplining ist eine Herausforderung. Doch von den professionell ausgebildeten Tour-Guides an die Hand genommen, können auch weniger Wagemutige sich in das Abenteuer Ziplining begeben. In der Zipline-Anlage in Berlingen geht es unter Anleitung und gut gesichert von Baum zu Baum. Atemberaubende Fahrten in bis zu fünfzig Metern Höhe und aufregende Hängebrücken lassen den Adrenalinpegel steigen. Das Ziplining ist für Kinder ab zehn Jahren geeignet.

Info: Eifel Tourismus GmbH, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm, Tel.: +49 (0)6551/9656-0, Fax: +49 (0)6551/9656-96, info(at)eifel.info, www.eifel.info, www.facebook.com/eifelfanpage, www.twitter.com/EifelTourismus

Kategorie: Eifel, Radwandern, Natur, Freizeittipp

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Tel.+49(0)6551/9656-0
Fax+49(0)6551/9656-96
info(at)eifel.info
www.eifel.info

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Bilder (1)

Bücher (1)