10.10.2017

Geschichte des Weinbaus an der Mosel erleben

Die Traben-Trarbacher Unterwelt

(rpt) Die Geschichte des Weinbaus an der Mosel von der Antike bis zur Gegenwart ist vielerorts im Moselland zu entdecken: Rekonstruierte römische Kelteranlagen, mittelalterliche Klöster und historische Weinkeller in Traditionsweingütern geben noch heute eindrucksvolle Einblicke in die jahrtausendealte Weinbautradition.

"In vino veritas" - In Wein liegt Wahrheit, sagten bereits die Römer. Diese waren ganz verrückt nach den Weinen von den steilen Hängen und pflanzten vor 2.000 Jahren im großen Stil Reben im Moseltal. Waren die Römer vor allem daran interessiert, ihre Truppen mit Wein zu versorgen, entwickelten die Klöster im Mittelalter den Weinbau weiter. Besonders beteiligt waren daran die Zisterzienser-Mönche, die aus dem Burgund kamen und ihr weitreichendes Wissen über den Weinbau an die Mosel brachten. Das Ende des klösterlichen Weinbaus kam mit der Säkularisierung durch Napoleon Bonaparte. Das Eigentum der Abteien gingen an adelige und bürgerliche Besitzer über.

Eine besondere Gelegenheit, die spannende Geschichte des historischen Weinbaus und der alten Kellertechnik kennen zu lernen, bietet sich bei einem Ausflug in die Traben-Trarbacher Unterwelt. Die Stadt Traben-Trarbach war um 1900 als eine der bedeutendsten Weinhandelsstädte bekannt. Es ist bemerkenswert, dass die Jugendstil-Stadt an der Mosel zur damaligen Zeit gleich nach der großen französischen Stadt Bordeaux der zweitgrößte Weinumschlagplatz Europas war. Der Grund für diese außergewöhnliche Stellung lag in der großen Nachfrage an Riesling-Weinen und den Exporten insbesondere nach Großbritannien und Übersee. Dies zog die Gründung von über hundert Weinfirmen nach sich. Große Flächen des Stadtkerns wurden mit teilweise mehrstöckigen und über hundert Meter langen Gewölben unterkellert. So betritt der Besucher einen Keller am Moselufer, unterquert verschiedene Bauwerke, sogar eine Bundesstraße, um dann in einem Garten oder einem Winzerhof wieder das Tageslicht zu erblicken.

Jedes Jahr öffnen sich die die Kellertüren vom letzten Novemberwochenende bis zum ersten Januar und präsentieren den einzigartigen Mosel-Wein-Nachts-Markt in der Traben-Trarbacher Unterwelt. Zudem können Gäste im Rahmen von Führungen jeden Samstag und Sonntag  mehr über die Geschichte des Weinhandels in Traben-Trarbach erfahren. Bei jeder Führung werden drei Keller im jeweiligen Stadtteil besichtigt.

Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung gibt es unter www.unterwelt-ausflug.de sowie bei der Tourist-Information Traben-Trarbach, Am Bahnhof 5, 56841 Traben-Trarbach, Tel.: +49 (0)6541/8398-0, info(at)traben-trarbach.de, www.traben-trarbach.de

Kategorie: Mosel-Saar, Wein, Kultur, Freizeittipp

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1
54470 Bernkastel-Kues
Tel.+49(0)6531/9733-0
Fax+49(0)6531/9733-33
info(at)mosellandtouristik.de
www.mosellandtouristik.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Bilder (0)

Diesem Beitrag ist kein Bildmaterial zugeordnet

Bücher (1)