30.11.2012

Weniger Gäste und Übernachtungen als im Rekordjahr 2011. Tourismus übertrifft aber Niveau früherer Jahre

Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche kann im laufenden Jahr nicht an die Rekordzahlen des vergangenen Jahres anknüpfen, liegt aber bei Gästen und Übernachtungen deutlich über dem Niveau früherer Jahre. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems wurden von Januar bis September 6,3 Millionen Gäste begrüßt, das waren 2 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen verminderte sich um 1,8 Prozent auf 17,2 Millionen. Im vergangenen Jahr hatte nicht zuletzt die Bundesgartenschau in Koblenz für neue Höchstwerte bei Gästen und Übernachtungen gesorgt.

Tourismusregionen
In der Region Rheintal, die im vergangenen Jahr die stärksten Zuwächse verzeichnete, gingen die Zahlen im laufenden Jahr mit 9,2 Prozent bei den Gästen und 9,6 Prozent bei den Übernachtungen am stärksten zurück. Die Ergebnisse lagen aber noch deutlich über denen der Jahre vor der Bundesgartenschau. Rheinhessen verbuchte mit einem Plus von 2,3 Prozent bei den Gästen und 0,8 Prozent bei den Übernachtungen die stärksten Zuwächse aller Tourismusregionen. Mehr Gäste und Übernachtungen wurden auch in den Regionen Ahr und Pfalz gezählt. In der Region Naheland wurden trotz eines leichten Gästezuwachses weniger Übernachtungen gebucht. Die übrigen Regionen verzeichneten Rückgänge bei Gästen und Übernachtungen.

Betriebsarten
Bei den Betriebsarten konnten lediglich die Vorsorge- und Rehabilitationskliniken, Jugendherbergen, Hütten und ähnliche Einrichtungen sowie Pensionen und Privatquartiere Zuwächse verzeichnen. Die übrigen Betriebsformen mussten teils deutliche Gäste- und Übernachtungsrückgänge hinnehmen.

Rückgänge bei Gästen aus dem In- und Ausland
Fast 4,9 Millionen Übernachtungsgäste aus Deutschland besuchten Rheinland-Pfalz in den ersten neun Monaten 2012, das waren 2,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Übernachtungen inländischer Gäste sank um 2,1 Prozent auf 13,2 Millionen. Die Zahl der Gäste aus dem Ausland fiel um 1,1 Prozent auf 1,4 Millionen, die von ihnen gebuchten Übernachtungen sanken um 0,7 Prozent auf 4 Millionen.

Weniger Gäste und Übernachtungen September
Rückgänge verzeichneten die Betriebe auch im September, der in Rheinland-Pfalz traditionell der stärkste Tourismusmonat ist. Die Gästezahl lag mit 994.000 um 3,4 Prozent niedriger als im September 2011, bei den Übernachtungen gab es einen Rückgang um 2,9 Prozent auf 2,7 Millionen.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit neun und mehr Fremdenbetten sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort.

Quelle: Statistisches Landesamt Bad Ems, Peter Lübbers (Referat Unternehmensstatistiken)

Kategorie: Rheinland-Pfalz allgemein, Statistik

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz Pressestelle
Stiftsstraße 9
55116 Mainz
Tel.+49(0)6131/162220
Fax+49(0)6131/162174
pressestelle(at)mwkel.rlp.de
www.mwkel.rlp.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (0)

Diesem Beitrag ist kein Bildmaterial zugeordnet