01.03.2014

Der neue Moselsteig eröffnet am 12. April 2014

Der neue Qualitätswanderweg verbindet einzigartiges Wandererlebnis, geschichtsträchtige Weinkultur und traditionsreiche Gastfreundschaft.

(rpt) Nur noch wenige Wochen, dann wird der Moselsteig den kompletten deutschen Mosellauf zwischen Perl an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze und dem Deutschen Eck in Koblenz begleiten. Auf 365 Kilometern Wegstrecke und 24 ganz unterschiedlich geprägten Etappen wird der neue Qualitätswanderweg ab dem 12. April 2014 durch eine der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands führen. Ein einzigartiges Wandererlebnis, das seine angestrebten Auszeichnungen als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und „Leading Quality Trail – Best of Europe“ ganz sicher zu Recht tragen wird.

Wer sich auf den Moselsteig begibt, der darf sich auf ein ungewöhnlich vielschichtiges Erlebnis freuen: Schon die schiere Länge von 365 Kilometern beeindruckt. Damit zählt er zu den längsten Fernwanderwegen in Deutschland. Die 24 Etappen sind von unterschiedlichem Charakter – mal leicht, mal anspruchsvoll zu gehen. Sie führen durch Wald, durch Weinberge, entlang des Moselufers genauso wie entlang aussichtsreicher Hangkanten. Sie begeistern durch Naturnähe wie auch durch die Nähe zu geschichtsreicher Kultur. Zahlreiche Aussichtspunkte sorgen für unvergessliche Ausblicke. Im Frühling blühen die Rebstöcke und der Rote Mosel-Weinbergpfirsich, im Sommer dominiert das warme und volle Grün der Weinreben die Landschaft und im Herbst verzaubern die bunten Laubfarben.

Startet man an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze, so erwartet einen zunächst eine offene, weite Landschaft mit sanften Hügeln, von denen der Blick bis in die Nachbarländer streift. Weiter flussabwärts geht es nach Trier, Deutschlands ältester Stadt. Hier ändert sich das Landschaftsbild: Der Flusslauf begeistert mit seinen vielzitierten Mäandern, steil abfallenden Weinbergen und malerischen, weltbekannten Ortschaften wie Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zell (Mosel) und Cochem. Schließlich folgt die Terrassenmosel: Das Flusstal wird immer enger und weist teilweise hohe und steile Flanken und terrassierte Steillagen auf. Landschaftliche und kulturelle Highlights wie Europas steilster Weinberg, der Bremmer Calmont, oder die Burg Eltz liegen hier direkt an der Strecke. Koblenz, das Deutsche Eck und die Moselmündung markieren schließlich das andere Ende des Moselsteigs.

Wanderer, die die Gesamtstrecke gehen, werden die Moselseite auf ihrem Weg 13 mal wechseln – und schließlich eine ungewöhnliche Vielzahl von Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck haben. Eines aber ist immer allgegenwärtig: Der weltberühmte Moselwein und unzählige Möglichkeiten zur Einkehr bzw. zur Übernachtung. Weil Gastfreundschaft an der Mosel eine lange Tradition hat, kann sich der Wanderer auf ein breites Angebot an Restaurants, Straußwirtschaften, Pensionen, Hotels und Appartements bzw. Ferienwohnungen freuen. Eigens vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Betriebe haben sich ganz auf die Bedürfnisse der Wanderer eingerichtet und bieten entsprechend spezialisierte Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten. Über Zuwege erreichen Wanderer viele Moselorte mit einem vielfältigen gastronomischen Angebot und Unterkünften in allen Kategorien.

Wer vom Wandererlebnis auf dem Moselsteig noch nicht genug hat, der kann sich auf einen der zahlreichen Partnerwege des Moselsteigs begeben. Die zertifizierten Rundwanderwege sind als „Seitensprünge“ bzw. im Bereich der Terrassenmosel als „Traumpfade“ gekennzeichnet. Sie erlauben es dem Wanderer, abseits des Moselsteigs weitere Facetten der Region in einer Halbtages- oder Tagestour zu erkunden. Natürlich entsprechen auch die Seitensprünge und Traumpfade dem Premium-Anspruch des Moselsteigs.

Die Mosellandtouristik hat spannende Tourenpakete geschnürt, die ab sofort buchbar sind. Reisezeit ist ab Eröffnung des Moselsteigs im April 2014. Die Reise-Arrangements organisieren die Unterbringung bei ausgewählten Gastgebern und bieten kulinarische und kulturelle Leistungen.

Umfassende Wanderinfos mit vielen Tipps und Adressen gibt es bei der Mosellandtouristik GmbH, Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues, Tel.: +49 (0)6531/9733-0, Fax: +49 (0)6531/9733-33, info(at)mosellandtouristik.de, www.mosellandtouristik.de, www.facebook.com/Mosellandtouristik,
www.moselsteig.de.

Kategorie: Mosel-Saar, Wandern, Natur, Wandernews

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1
54470 Bernkastel-Kues
Tel.+49(0)6531/9733-0
Fax+49(0)6531/9733-33
info(at)mosellandtouristik.de
www.visitmosel.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (4)

Bücher (1)