17.03.2016

Weiße Buschwindröschen, zartgrünes Laub

Frühlingshafte Naturerlebnisse am Saar-Hunsrück-Steig

(rpt) Wenn der Frühling im Hunsrück Einzug hält, ist das Wandern auf den Wanderwegen der Region besonders reizvoll. Die Laubwälder am Saar-Hunsrück-Steig, Soonwaldsteig und den Traumschleifen leuchten von Lindgrün bis Grasgrün, schöner Hintergrund für die weißen Tupfen der Buschwindröschen. Es riecht nach Waldmeister, Laub und Moos. Die heimischen Vogelarten stimmen ihr Gezwitscher an, neben den raschelnden Blättern die einzigen Laute in der beruhigenden Stille. Auf den Wiesen glitzern silbern mit Morgentau benetzte Spinnweben im Sonnenlicht. Rehe und Feldmäuse kreuzen die Wege.

Auf der 190 Kilometer langen Wegstrecke des Premium-Fernwanderweges findet man Natur satt und kulturelle Kostbarkeiten. Ein Naturpfadanteil von mehr als 70 Prozent und Asphalt von unter fünf Prozent ist Balsam für die Wanderfüße.

Ein ganzes Füllhorn frühlingshafter Natureindrücke kann man beim Wanderangebot „Saar-Hunsrück-Steig von Idar-Oberstein nach Boppard“ erleben. Nach dem Start in der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein genießt man im Hahnenbachtal den Blick auf die Schmidtburg und durchquert alte Buchenwälder. Weiter geht es durch stille Bachtäler und über weite, grüne Höhen durch den Hunsrück. Über einen Zuweg ist bei Mörsdorf auch die längste Hängeseilbrücke Deutschlands, die Geierlay-Hängeseilbrücke, an den Saar-Hunsrück-Steig angebunden. Von dort hat man einen grandiosen Ausblick über das frühlingsgrüne Mörsdorfer Bachtal. Durch die tiefzerklüfteten Täler der Baybachklamm und der Ehrbachklamm führt der Wanderweg stetig weiter. Schließlich leuchten im Rheintal die grünen Weinreben aus weiter Ferne und kündigen das Ziel der Wanderung in Boppard an.

Das Angebot „Saar-Hunsrück-Steig von Idar-Oberstein nach Boppard“ kann ab 765 Euro pro Person im Doppelzimmer von März bis November bei der Hunsrück-Touristik GmbH gebucht werden. Es umfasst dreizehn Übernachtungen mit Frühstück, zwölf Lunchpakete, die Wanderkarte „Saar-Hunsrück-Steig“ sowie eine Saar-Hunsrück-Steig-Wandernadel.

Info: Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. +49 (0)6543/50770-0, Fax: +49 (0)6543/50770-9, info(at)hunsruecktouristik.de, www.hunsruecktouristik.de, www.facebook.com/HunsrueckTouristik, www.twitter.com/Hunsrueck_Touri

Kategorie: Hunsrück, Wandern, Natur

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen
Tel.+49(0)6543/5077-00
Fax+49(0)6543/5077-09
info(at)hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (3)

Bücher (1)