24.08.2017

Nächster Halt: Natur

Mit Wanderschuh und Fahrrad – doch ohne Auto - durch die Pfalz

(rpt) In der Pfalz gibt es jede Menge Tourenmöglichkeiten für Wanderer und Radfahrer, die schon die Anreise als erlebnisreichen Teil ihres Ausflugs genießen möchten. Im Biosphärenreservat Pfälzerwald wird die ökologische Art der Anreise besonders gern gesehen: Das Schutzgebiet ist Partner der Kooperation „Fahrtziel Natur“ und fördert daher die umweltfreundliche Anreise und Mobilität vor Ort. Im öffentlichen Schienennahverkehr der Pfalz und im gesamten VRN-Tarifgebiet darf das Fahrrad vor 6 Uhr und ab 9 Uhr kostenlos mitgenommen werden. 

Mit der Stumpfwaldbahn zum Eiswoog – ein gemütlicher Wandertag 

Ideal für einen Familienausflug ist die Fahrt mit der Stumpfwaldbahn, einer alten Schmalspurbahn, von Ramsen im Donnersbergkreis zum nahegelegenen Eiswoog. Dort startet die 3,5 Kilometer lange Rundtour um den See. Vorbei am barrierefreien Naturerlebnispfad, der Kneippanlage und verschiedenen Rastmöglichkeiten geht es zur Plattform „Schöne Aussicht“. Buntsandsteinfelsen prägen den Weg bevor man das ehemalige Forsthaus mit Fischteichen sowie den Landgasthof „Forelle“ erreicht.

Mit dem Kuckucksbähnel zum Drei-Burgen-Rundweg

Erlebnisreich ist auch eine Fahrt mit dem Kuckucksbähnel von Neustadt an der Weinstraße nach Erfenstein im Elmsteiner Tal. Dort lädt der „Drei-Burgen-Rundweg“ auf 6,4 Kilometern zum Erkunden der Burgruinen Erfenstein, Breitenstein und Spangenberg ein. Da alle Burgen hoch über dem Tal auf Sandsteinfelsen erbaut wurden, müssen ein paar Anstiege bewältigt werden, für die jedoch die vielen schönen Aussichten über den Pfälzerwald entschädigen. Das Kuckucksbähnel fährt von Mai bis November jeden Sonntag um 10:45 Uhr ab dem Neustadter Hauptbahnhof, Gleis 5.

Der Bundenthaler führt zum Hauensteiner Schusterpfad

Die Ausflugsbahn Bundenthaler fährt von Mannheim über Landau nach Hauenstein. Neben einer ausgiebigen Schuh-Shopping-Tour kann man dort den Hauensteiner Schusterpfad (14,7 km) erwandern, geprägt von Aussichtspunkten und spektakulären Felsen, idyllischen Wiesen und der Fliehburg Backelstein. 

Im Felsenland Express zum Napoleonsteig 

Mit dem Felsenland Express erreicht man von Karlsruhe über Landau das Örtchen Bruchweiler im Dahner Felsenland. Dort startet der zwölf Kilometer lange Napoleon-Steig, der reich an beeindruckenden Ausblicken über die faszinierende Felsenlandschaft des Wasgau, bis ins benachbarte Elsaß ist. Vorbei am Buntsandstein-Felsmassiv des Retschelfelsen und der Reinigsquelle geht es weiter zum bizarren Napoleonfelsen, im Volksmund auch „Felsenpuppe“ genannt.

Die Teufelstour bei Olsbrücken

Die Teufelstour von Olsbrücken nach Sulzbachtal führt über „teuflische Anstiege“ zu „himmlischen Aussichten“. Mit der Regionalbahn geht es von Kaiserslautern nach Olsbrücken und zurück vom Bahnhof Sulzbachtal. Die Teufelstour, ausgeschildert mit dem Logo des 1. FC Kaiserslautern, führt auf 15 Kilometern vorbei an wildromantischen Bachtälern und belohnt nach steilen Anstiegen mit einem tollen Blick über das Pfälzer Bergland und den Pfälzerwald bis hin zum höchsten Berg der Pfalz, dem Donnersberg.

Kombinierte Rad- und Draisinentour im Pfälzer Bergland

Eine Fahrt mit der Draisine im Kuseler Musikantenland kann mit einer Radtour auf dem Glan-Blies-Radweg kombiniert werden, da man auf den Draisinen Räder transportieren kann. So geht es zum Beispiel von Staudernheim, vorbei am Disibodenberg und der Altstadt von Meisenheim, durch Felder und Wiesen entlang des Glan bis ins hübsche Örtchen Altenglan.

Mit der Zellertalbahn zum gleichnamigen Radweg

Eine landschaftlich sehr abwechslungsreiche Tour bietet die Fahrt mit der Zellertalbahn von Kaiserslautern nach Marnheim, wo es auf direktem Weg über den Zellertal-Radweg bis nach Worms geht. Neben kleinen Strecken durch kühle Wälder führt diese 25 Kilometer lange Tour vor allem durch die Weinberge der Pfalz und durch pittoreske Weindörfer, die zum Verweilen einladen.

Bahnanreise möglich: Tourentipps im Mountainbikepark Pfälzerwald

Kuckucksbähnel für sportliche Mountainbiker – Tour 5

Im Kuckucksbähnel steht ein Güterwagen für Fahrräder zur Verfügung. So können während der gemütlichen Fahrt ins Elmsteiner Tal ambitionierte Mountainbiker Kraft für die darauffolgende 72 Kilometer lange „Tour 5“ des Mountainbikeparks Pfälzerwald schöpfen. Dort sind bei über 1800 Höhenmetern teilweise sehr steile Auffahrten und ruppige Downhills zu meistern. Das Kuckucksbähnel fährt von Mai bis November jeden Sonntag um 10:45 Uhr ab dem Neustadter Hauptbahnhof.

Im Dahner Felsenland - Tour 14

Von Mai bis Oktober fahren der Bundenthaler sowie der Felsenland-Express von Landau und Pirmasens nach Bundenthal in der Südwestpfalz, wo die rund 26 Kilometer lange Mountainbike-Tour 14 startet. Über viele Trails führt die Tour nach Nothweiler und zum Besucherbergwerk Erzgrube, weiter über eine Trailauffahrt und entspannt auf dem Wieslautertalradweg zurück nach Bundenthal.

Weitere Informationen zu den genannten Touren gibt es unter https://www.pfalz.de/freizeit-und-erleben.

Info: Pfalz.Touristik e.V., Martin-Luther-Straße 69, 67433 Neustadt/Weinstraße, Tel.: +49 (0)6321/3916-0, Fax: +49 (0)6321/3916-19, info@pfalz-touristik.de, www.pfalz.de, www.facebook.com/Die.Pfalz 

Kategorie: Pfalz, Wandern, Radwandern, Natur, Freizeittipp, Pressedienst, Rheinland-Pfalz allgemein

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße
Tel.+49 (0)6321/3916-0
Fax+49 (0)6321/3916-19
info(at)pfalz-touristik.de
www.pfalz.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (2)

Bücher (1)