26.10.2018

Neue Pfalzcard ermöglicht kostenfreien Eintritt

Viele Museen der Pfalz beteiligen sich an der Gästekarte

(rpt) Die abwechslungsreiche Museumswelt der Pfalz können Urlauber mit der „Pfalzcard“ kostenlos erleben. Die Gästekarte wird in rund 100 Hotels, Ferienwohnungen und Jugendherbergen als unentgeltlicher Service an alle Urlauber ausgegeben. Sie ermöglicht die Nutzung aller Busse und Regionalbahnen in der Pfalz und gilt gleichzeitig als Eintrittskarte für rund 100 Freizeitangebote, darunter auch zahlreiche Museen.

Kurios: Deutsches Schuhmuseum in Hauenstein
Eine abwechslungsreiche Inszenierung des Kulturgutes Schuhe bietet das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein. Nostalgische Manufakturen ebenso wie ratternde Maschinen der 30er-Jahre geben Einblick in die Historie und Sozialgeschichte der menschlichen Schuhproduktion. Kuriose und einzigartige Exponaten aus diversen Epoche und Kontinenten laden zum Staunen ein. Info: www.museum-hauenstein.de

Geschichte spannend vermittelt: Historisches Museum der Pfalz, Speyer
Mit seinen einzigartigen Exponaten und spektakulären Inszenierungen lädt das Historische Museum der Pfalz Speyer dazu ein, in die Geschichte der Menschheit von ihren Anfängen bis in die Neuzeit einzutauchen. Im „Jungen Museum“ erhalten Kinder und Jugendliche einen spannenden Zugang zu historischen Themen. Die Sonderausstellung „Das Sams“ dauert noch bis zum 6. Januar 2019. Am 16. Dezember 2018 startet schon die nächste Sonderausstellung zu „Marilyn Monroe“. Der Eintritt in das „Junge Museum“ und die Sonderausstellungen sind derzeit noch nicht in der „Pfalzcard“ enthalten. Info: www.museum.speyer.de

Gemälde, Skulpturen, Graphiken: Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern
Das Museum Pfalzgalerie in Kaiserslautern beherbergt eine wertvolle Sammlung von Gemälden, Skulpturen und Graphiken sowie kunsthandwerklichen Exponaten. Die Ausstellungen in dem imposanten Gebäude aus der Neurenaissance werden durch ein Veranstaltungsprogramm ergänzt. So findet beispielsweise an jedem ersten Dienstag im Monat „ART AFTER WORK“ statt. Info: www.mpk.de

Drei Museen: Museumswelt auf Burg Lichtenberg
Etwa auf halbem Weg zwischen Kaiserslautern und Trier liegt die Burg Lichtenberg - eine der größten Burganlagen Deutschlands. In ihren über 800 Jahre alten Gemäuern finden gleich drei Museen Platz. Im „Musikantenland-Museum“ wird die faszinierende Geschichte der Pfälzer Wandermusikanten erzählt, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts in die Welt hinauszogen. Das „Urweltmuseum GEOSKOP“ blickt auf die vergangenen 300 Millionen Jahre der geologischen und biologischen Entstehungsgeschichte der Pfalz zurück. In der „Naturschau“ beherrscht das Wurzelwerk einer 130 Jahre alten Fichte die naturkundliche Ausstellung. Die sich weit ausbreitenden und ganz fein verästelten Wurzeln sind ein famoses Kunstwerk der Natur. Diverse Mitmachstationen und Terrarien mit lebenden Tieren bereichern den Rundgang durch die Ausstellung. Info: www.burglichtenberg-pfalz.de

Info: www.pfalzcard.de und Pfalz.Touristik e.V., Martin-Luther-Straße 69, 67433 Neustadt/Weinstraße, Tel.: +49 (0)6321/3916-0, Fax: +49 (0)6321/3916-19, info(at)pfalz-touristik.de, www.pfalz.de, www.facebook.com/Die.Pfalz

Kategorie: Pfalz, Kultur, Freizeittipp

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße
Tel.+49 (0)6321/3916-0
Fax+49 (0)6321/3916-19
info(at)pfalz-touristik.de
www.pfalz.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (2)

Bücher (1)