23.01.2019

Fünf Jahre Moselsteig

Fünf Gründe, Wanderschuhe und Rucksack zu packen

(rpt) Seit seiner Eröffnung am 12. April 2014 erfreut sich der Moselsteig großer Beliebtheit und überzeugt in Wegeführung, Qualität und Wandererlebnis. Neben den Gütesiegeln „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und „Leading Quality Trail“ wurde der Moselsteig bereits 2016 zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ gewählt. Vieles spricht dafür, im Jubiläumsjahr die Wanderschuhe zu schnüren und den Moselsteig unter die Füße zu nehmen:

1. Grund: 365 Kilometer Länge
Mit 365 Kilometern Gesamtlänge ist der Moselsteig einer der längsten Fernwanderwege Deutschlands. Er begleitet den gesamten deutschen Mosellauf von Perl an der deutsch-französisch-luxemburgischen Grenze bis zum Deutschen Eck in Koblenz. Landschaftliche und kulturelle Höhepunkte, wie Europas steilster Weinberg, der „Bremmer Calmont“, die Burg Eltz und die schönste Weinsicht an der Mosel, die „Zummethöhe“, liegen direkt an der abwechslungsreichen Strecke.

2. Grund: 24 Etappen
Die 24 Etappen sind von höchst unterschiedlichem Charakter – mal leicht, mal anspruchsvoll zu gehen. Sie führen durch schattige Wälder und blühende Wiesen, über sonnige und warme Weinbergspfade, vorbei am Moselufer genauso wie entlang aussichtsreicher Hangkanten. Der Wegeverlauf begeistert durch die Nähe zur Natur ebenso wie zu geschichtsreicher Kultur. Grandiose Aussichtspunkte sorgen immer wieder für unvergessliche Ausblicke.

3. Grund: 25 Moselsteig-Seitensprünge, Traumpfade und -pfädchen
Links und rechts des Moselsteigs gibt es abwechslungsreiche Rundwege: 16 "Moselsteig-Seitensprünge" und neun "Traumpfade" laden zu reizvollen Halbtages- oder Tagestouren ein. Unterwegs gibt es viel zu besichtigen, ob römisches Relikt, trutzige Burg oder altes Wegekreuz. Die kürzeren und konditionell weniger anspruchsvollen „Traumpfädchen“ sind besonders für Wandereinsteiger, Spazierwanderer und Familien geeignet. Verweilen und genießen kann man auf Sitzbänken und Traumliegen sowie in Restaurants, Cafés, Gasthäusern und Winzerschänken.

4. Grund: Moselsteig-Wanderevent
Anfang November, im goldenen Moselherbst, wird das „Moselsteig-Wanderevent“ gefeiert. So präsentiert sich der Moselsteig auch vom 1. bis 3. November 2019 wieder von seiner besten Seite. Mit kundigen Winzern, Naturerlebnisbegleitern sowie Kultur- und Weinbotschaftern geht es bei geführten Themenwanderungen durch die herbstliche Weinlandschaft - kommentierte Weinproben und lokale Köstlichkeiten inklusive.

5. Grund: Wanderer willkommen
Weil Gastfreundschaft an der Mosel eine lange Tradition hat, kann sich der Wanderer auf ein breites Angebot an Restaurants, Straußwirtschaften, Pensionen, Hotels und Appartements bzw. Ferienhäusern freuen. In den Moseldörfern und kleinen Städten findet sich fast immer eine passende Einkehr. Die Mosel Qualitätsgastgeber haben sich auf die Bedürfnisse der Wanderer eingerichtet und halten zum Beispiel wichtige Wanderinformationen bereit.

Info: www.moselsteig.de und Mosellandtouristik GmbH, Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues, Tel.: +49 (0)6531/9733-0, Fax: +49 (0)6531/9733-33, info(at)mosellandtouristik.de, www.mosellandtouristik.de, www.facebook.com/Mosellandtouristik

Kategorie: Mosel-Saar, Wandern, Natur

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1
54470 Bernkastel-Kues
Tel.+49(0)6531/9733-0
Fax+49(0)6531/9733-33
info(at)mosellandtouristik.de
www.mosellandtouristik.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (4)

Bücher (1)