21.02.2019

Neue Kultursommerbroschüre Rheinland-Pfalz erscheint am 6. März 2019

„#Heimat“, das ist das Motto des diesjährigen Kultursommers Rheinland-Pfalz - die gleichnamige Broschüre gibt Einblick in die schönsten Kulturmomente.

Dass Kulinarik, Kultur und Natur eine hervorragende Symbiose eingehen können, beweist die neue Kultursommerbroschüre, die in Zusammenarbeit zwischen der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, dem Kultursommer Rheinland-Pfalz und der Generaldirektion Kulturelles Erbe des Landes Rheinland-Pfalz entstanden ist. Die 2019er Ausgabe „#Heimat“ stellt auf 24 Seiten die touristischen Regionen des Landes vor und gibt Ausflugsempfehlungen und Hinweise zu kulturellen Veranstaltungen. Die Broschüre beleuchtet neben bekannten Orten und Ausflugszielen auch etwas verstecktere Attraktionen. Daher ist sie sowohl für Einheimische wie für Besucher ein praktischer Begleiter durch das komplette Jahr.

„Eifel-Blues“

Jede der rheinland-pfälzischen Urlaubsregionen zeigt einen anderen thematischen Schwerpunkt. So präsentiert sich die Eifel, inspiriert durch die Eifel-Krimis von Jacques Berndorf, wie dem „Eifel-Blues“, mit ihren verwunschenen Burgen, Maaren und Geysiren. Sie ist ein idealer Anziehungspunkt für Krimi-Fans, die mit dem „Tatort Eifel“ gleich auch ihr eigenes Festival erhalten haben. Ebenfalls einen  hochkarätigen Kulturgenuss verspricht im Oktober das Ahrtal mit der „Klangwelle“. Diese  präsentiert sich im Kurpark von Bad Neuenahr seit 2014 mit einer Show aus Wasser-, Feuer-, Lichtelementen. Einen Besuch der Veranstaltung sollte man unbedingt mit einem Abstecher in den mittelalterlichen Ortsteil  Ahrweiler verbinden.

Zahlreiche Winzerorte mit charmantem Ambiente prägen auch das Bild an der Mosel. Ein Winzerort löst dort den nächsten ab,  mittelalterliche Burgen und Schlösser bewachen als Zeitzeugen das Flusstal. Weingüter und Weinanbau in imposanten Steillagen mit Europas steilstem Weinberg begleiten die Mosel zudem auf ihrem Weg. Ein Besuch von Trier, Deutschlands ältester Stadt, mit der Porta Nigra – dem berühmten wie eindrucksvollen römischen Stadttor – den Kaiserthermen und vielen weiteren römischen Bauwerken ist tagesfüllend. Ein Spaziergang durch die Gassen Cochems und Beilsteins, eine Weinprobe mit einer Winzervesper oder eine Wanderung auf dem Moselsteig sind lohnende Abwechslungen.

„Heimat der Heimat“ heißt es auf den Hunsrückseiten in der Broschüre, und da kommt auch schnell eine ganz besondere Episode in der Geschichte des Hunsrücks zur Sprache. Die Orte Woppenroth und Gehlweiler bildeten die lebendige Kulisse der „Heimat“-Filme des weltbekannten Regisseurs Edgar Reitz und begeistern durch vielfältige Rahmenattraktionen noch heute viele Filmenthusiasten. Auch als Wanderregion mit wunderbaren Aussichtspunkten ist der Hunsrück bekannt.  Und mit der 360 Meter langen „Geierlay“  hat die Region die schönste Hängeseilbrücke Deutschlands vorzuweisen. 

„Klein-Paris“

 Nicht minder naturnah, dafür aber mit barockem Flair, präsentiert sich die Region entlang der Lahn: Mit der Residenzstadt Diez, Nassau oder dem auch liebevoll „Klein-Paris“ genanntem Bad Ems hat das Lahntal einige optische Perlen vorzuzeigen. Der römische Grenzwall Limes zieht sich von hier bis in den Westerwald, der neben seiner römischen Vergangenheit vor allem mit seinen Handwerksprodukten überzeugen kann. Seit rund 400 Jahren ist das Kannenbäckerland eine Kernregion des Keramikhandwerks, das sich den Besuchern auch auf internationalen Töpfermärkten präsentiert.  Nicht weit entfernt befindet sich mit Koblenz das Tor zum Mittelrheintal - mit seiner Burgendichte und der pittoresken Flusslandschaft hat es die Region bereits im 19. Jahrhundert auf die Bucket-Liste eines jeden Romantikers geschafft.

 Die Urlaubsregion Nahe zählt zweifelsohne zu den Weinanbaugebieten der Spitzenklasse. Handwerk wird in der Region ebenfalls groß geschrieben, insbesondere die Edelsteinproduktion hat das Naheland rund um Idar-Oberstein weltbekannt gemacht. Den Abschluss macht schließlich die südlichste der rheinland-pfälzischen Regionen, die Pfalz. Mit ihrem fast mediterranen Klima bietet sie beste Grundlagen für hochwertige Weine. Aber auch Feigen und Zitronen gedeihen hier. Wenn im Frühjahr die Mandelbäume blühen und die Pfalz in Rosa erstrahlen lassen, machen sich wie von selbst sommerliche Urlaubsgefühle breit.

Die Broschüre kann über das Bestellformular bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH angefordert werden: https://www.gastlandschaften.de/urlaubsmagazin/service/prospekte/prospektbestellung/

Kategorie: ITB 2019, RLP allgemein

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (4)