22.02.2019

Rheinland-Pfalz erzielt neuen Gäste- und Übernachtungsrekord

25,63 Millionen Übernachtungen in 2018 verzeichnet

Mit 25,63 Millionen Übernachtungen in Rheinland-Pfalz für 2018 hat das Bundesland zum vierten Mal in Folge die 25-Millionen-Grenze geknackt und damit einen neuen Übernachtungsrekord erzielt. Insgesamt übernachteten laut Statistischem Landesamt im Jahr 2018 9,96 Millionen Gäste in Rheinland-Pfalz. Drei der touristischen Regionen verzeichneten dabei im Vergleich zum Vorjahr eine besonders hohe Steigerung.

(rpt) Zum vierten Mal in Folge hat die rheinland-pfälzische Tourismusbranche einen Gäste- und Übernachtungsrekord erzielt. 9,96 Millionen Übernachtungsgäste verzeichnete das Statistische Landesamt Rheinland-Pfalz für das Bundesland im Jahr 2018. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs von 1,7 Prozent. Und das obwohl bereits für das Jahr 2017 sehr starke Zahlen verzeichnet wurden.

An der Spitze der Zuwächse steht allen Regionen voran die Pfalz mit einem Zuwachs von 4,6 Prozent, gefolgt von der Urlaubsregion Mosel-Saar und dem Romantischen Rhein. Auch die rheinland-pfälzischen Regionen Westerwald und Lahn weisen eine positive Entwicklung gegenüber dem Vorjahr auf.

Als Reiseziel im In- und Ausland beliebt

„Ob Gäste aus dem Ausland oder Inland – die Zahlen des Statistischen Landesamtes zeigen, dass die Beliebtheit von Rheinland-Pfalz als Urlaubsziel für deutsche und ausländische Gäste gleichermaßen gestiegen ist“, sagt Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Sowohl aus Deutschland als auch aus dem Ausland waren in 2018 jeweils deutlich mehr Besucher als im Vorjahr zu Gast.

Die Zahl der Übernachtungsgäste aus Deutschland stieg um 1,6 Prozent an, die Übernachtungen um 1,4 Prozent. Ähnlich bei den ausländischen Gästen: Hier stieg die Zahl der Besucher um 1,9 Prozent und bei den Übernachtungen um 1,3 Prozent.

Den Großteil der Übernachtungsgäste bildeten dabei Urlauber aus Deutschland: 7,86 Millionen Besucher stammten in 2018 aus Deutschland und 2,1 Millionen Urlauber reisten aus dem Ausland nach Rheinland-Pfalz. Besonders für die Niederlande ist Rheinland-Pfalz ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Die meisten ausländischen Gäste stammten von dort.

2,67 Millionen Übernachtungen durch niederländische Gäste

Insgesamt gingen 2,67 Millionen Übernachtungen auf das Konto der niederländischen Gäste. Auf die Niederlande folgen Belgien, die USA und das Vereinigte Königreich. Aber auch Gäste aus Frankreich, der Schweiz, Polen, Österreich, Luxemburg und Dänemark wählten Rheinland-Pfalz als Reiseziel aus.

Mit knapp fünf Millionen Gästeankünften führen nach wie vor die Hotels die Liste der beliebtesten Unterkünfte an. Den stärksten Zuwachs an Gästen konnten die Camping- und Reisemobilplätze verzeichnen – sie erzielten laut Statistischem Landesamt bei den Betriebsarten den höchsten Zuwachs um 8,8 Prozent. Dicht gefolgt von den Ferienwohnungen und Ferienhäusern (plus 6,1 Prozent) und den Hotel garnis mit einem Gästezuwachs von 5,5 Prozent. 

Die drei Regionen mit den stärksten Entwicklungen im Überblick:

Pfalz:

Die Pfalz setzt seit Jahren auf die Wachstumstrends im Natur- und Weintourismus. Die konsequente Weiterentwicklung der Leitprodukte im Bereich Wandern und Mountainbiken (z.B. Wandermenü Pfalz, Premium-Wanderregion Dahner Felsenland und Mountainbikepark Pfälzerwald) und die Schaffung von regionsweiten Mehrwert-Angeboten wie der Gästekarte „Pfalzcard“ scheinen Früchte zu tragen. Sicherlich hat die gute Witterung über das gesamte Jahr 2018 ebenfalls zur positiven Entwicklung beigetragen.

Mosel:

Die lang anhaltende „Schön-Wetterlage“ bescherte der Region Mosel-Saar eine Saisonverlängerung bis weit in den November. Vor allem die Outdoor Aktivitäten Wandern und Radfahren wurden stark nachgefragt. Mit Moselsteig, Moselsteig-Seitensprüngen und Traumpfaden sowie Mosel-Radweg ist die Region Mosel-Saar gut aufgestellt. Die positive Resonanz ging nahtlos in die Nebensaison über: Vor allem die zahlreichen Weihnachtsmärkte in der Region zogen viele Besucher an. Auch die Trierer Ausstellungen zum 200. Geburtstag von Karl Marx als Kulturhighlight 2018 hatten ihren Anteil daran.

Romantischer Rhein:

Mit einem Wachstum von 2 Prozent an Übernachtungen und 1,3 Prozent an Gästen verzeichnet die Region Romantischer Rhein die drittgrößten Zuwächse im rheinland-pfälzischen Tourismus. Gerade vor dem Hintergrund einiger größerer Baustellen, so zum Beispiel an der Loreley, und einem extremen Niedrigwasser im Sommer, sind diese Zuwächse positiv zu betrachten. Vor allem Großevents wie die jährlichen Rhein in Flammen-Veranstaltungen und der Radtourismus entlang des Rheinradwegs haben in den letzten Jahren merklich an Zuspruch gewonnen. Zudem überzeugt das Angebot an Wanderwegen, wie den Fernwanderwegen Rheinsteig und RheinBurgenWeg und den kürzeren Rundtouren.

Die Zahlen basieren auf den Erhebungen des Statistischen Landesamts. Weitere Zahlen stehen online zur Verfügung unter: www.statistik.rlp.de

 

Kategorie: Die RPT, Rheinland-Pfalz allgemein

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Löhrstraße 103-105
56068 Koblenz
Tel.+49 (0)261 / 91520-0
Fax+49(0)261/91520-40
info(at)gastlandschaften.de
www.gastlandschaften.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (1)