27.02.2019

Bad Neuenahrer Heilwasser

Schatz aus der Tiefe und Quelle der Gesundheit

(rpt) In genau 95 Metern Tiefe verbirgt sich Bad Neuenahrs größter Schatz: das wertvolle Nass, das heute als Bad Neuenahrer Heilwasser überregional bekannt ist und Mitte des 19. Jahrhunderts den Grundstein für den Weltruf des Heilbades Neuenahr legte.

Dem natürlichen Gehalt an Kohlensäure ist auch die therapeutische Wirkung des Heilwassers zu verdanken. In Kombination mit der warmen Temperatur von 34 Grad Celsius löst die Kohlensäure besonders viele Mineralstoffe und Spurenelemente aus den tiefen Gesteinsschichten, vor allem Natrium, Hydrogencarbonat, Magnesium und Kieselsäure. Einmal täglich gibt die Erde ihren Schatz aus der Tiefe preis: Dann sprudelt das Heilwasser in einer eindrucksvollen, etwa zehn Meter hohen Fontäne, dem Großen Sprudel, im Kurpark an die Oberfläche.

Das für therapeutische Trinkkuren zugelassene und staatlich anerkannte Heilwasser kann sowohl vor Ort im Kurpark an Trinkbrunnen genossen werden, ist aber auch als Flaschenabfüllung erhältlich.

Ahr-Thermen – Quelle der Gesundheit
Das Thermalwasser der Ahr-Thermen entspringt direkt auf dem Gelände der Ahr-Thermen in circa 360 Metern Tiefe. Mit einer Temperatur von 34 Grad Celsius kommt das Quellwasser aus eigener Kraft mittels Kohlensäure an die Oberfläche. Die warme Temperatur macht das Quellwasser zu einem Thermalwasser. Allerdings dürfen sich auch Bäder als Therme bezeichnen, welche das Beckenwasser künstlich erwärmen. So liegt der kleine, aber feine Unterschied eben im Mineralstoffgehalt des Wassers und bei der Quelle der Ahr-Thermen auch in dem natürlichen Vorkommen von Kohlensäure.

Die wohltuende Kombination aus Wärme, Mineralien, Schwerelosigkeit und Bewegung hat einen positiven Effekt auf den ganzen Organismus. Das Prickeln des Thermalwassers hinterlässt einen leicht kühlenden Effekt, so dass auch Gäste mit Herzkreislaufbeschwerden entspannt verweilen können. Menschen mit rheumatischen Beschwerden schätzen gerade die Bewegung im Wasser. Das Bindegewebe wird gelockert, die Durchblutung verstärkt und der Stoffwechsel  angeregt. Auch bei orthopädischen Beschwerden werden Schmerzzustände gelindert und der natürliche Heilungsprozess unterstützt.

Die Ahr-Thermen haben sonntags bis donnerstags von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Freitags und samstags sowie vor Feiertagen verlängern sich die Öffnungszeiten von 9 bis 23 Uhr.

Info: Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Hauptstraße 80, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel.: +49 (0)2641/9171-0, Fax: +49 (0)2641/9171-51, info(at)ahrtaltourismus.de, www.ahrtal.de, www.facebook.com/ahrtal, www.twitter.com/ahrtaltourismus

Kategorie: Ahrtal, Wellness & Gesundheit

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
Hauptstraße 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.+49(0)2641/9171-0
Fax+49(0)2641/9171-51
info(at)ahrtaltourismus.de
www.ahrtal.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (4)

Bücher (1)