08.05.2019

Biosphärenreservat ist Modellregion der UNESCO

Neue Angebote der Guides im Pfälzerwald-Nordvogesen verhelfen zu einem nachhaltigen Naturerlebnis

(rpt) Der Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands, geprägt von artenreichen Mischwäldern ebenso wie von Wiesen, Tälern, Felsen und Burgruinen. Wegen seines besonderen Vorbild- und Modellcharakters erkannte die UNESCO den Pfälzerwald 1992 als Biosphärenreservat an. Seit 1998 bildet er gemeinsam mit dem französischen Naturpark Nordvogesen ein grenzüberschreitendes Biosphärenreservat.

Neu: Führungen mit den Biosphären-Guides
Seit Frühjahr 2019 gibt es im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen 22 Biosphären-Guides. Die Natur- und Landschaftsführer haben sich noch intensiver mit den Landschafts- und Naturräumen sowie der Funktion des Biosphärenreservats als Modellregion der UNESCO für nachhaltige Entwicklung beschäftigt und qualifiziert. Im Sinne des nachhaltigen Erlebens bieten sie Führungen an: So gibt es zum Beispiel am 19. Mai 2019 eine Tour unter dem Motto „Die drei Musketiere – Wie Eiche, Fichte und Kastanie dem Klimawandel trotzen“. Am 21. Juni 2019 geht es zum Thema „Wo sich Weide, Wein und Wald küssen“ rund um Annweiler-Gräfenhausen. Info und Veranstaltungen: www.pfaelzerwald.de/biosphaeren-guides und www.pfaelzerwald.de/termine

Baumwipfelpfad und Biosphärenhaus in Fischbach
Das Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen in Fischbach im Dahner Felsenland bietet vielfältige Möglichkeiten zum Naturentdecken. So führt der 270 Meter lange Baumwipfelpfad mit seinen Türmen und Stegen in luftige Höhen, in denen sich auch die Greifvögel der Falknerei tummeln. Die Mitmachausstellung, der Biosphären-Garten, Spielplätze, Erlebnis-Rundwege und ein schwimmender Steg laden zum Erkunden ein. Zum Veranstaltungsprogramm 2019 auf dem Baumwipfelpfad gehören zum Beispiel am 31. Mai eine Wanderung zu Eulen und Fledermäusen und am 6. Juli die Möglichkeit zur Übernachtung in luftiger Höhe. Die meisten der Outdoor-Angebote und ein Großteil des Baumwipfelpfades sind barrierefrei. Info: www.biosphaerenhaus.de

Informieren und erleben: Haus der Nachhaltigkeit
Das Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz ist ein forstliches Infozentrum im deutschen Teil des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen. Dort gibt es wechselnde Ausstellungen, ein 3-D-Landschaftsmodell der Pfalz, Filme und den „Pfälzer Waldladen“. Zu den Veranstaltungen gehören zum Beispiel Wildkräuterwanderungen und die „Pfälzerwald-Pirsch“ mit dem Förster. Info: www.hdn-pfalz.de

Zum aktiven Naturerleben laden zahlreiche Wanderwege ein, darunter die Weitwanderwege Pfälzer Jakobsweg und Pfälzer Waldpfad, aber auch der Mountainbikepark Pfälzerwald.

Info: Pfalz.Touristik e.V., Martin-Luther-Straße 69, 67433 Neustadt/Weinstraße, Tel.: +49 (0)6321/3916-0, Fax: +49 (0)6321/3916-19, info(at)pfalz-touristik.de, www.pfalz.de, www.facebook.com/Die.Pfalz

Kategorie: Pfalz, Wandern, Natur, Freizeittipp, Familie

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße
Tel.+49 (0)6321/3916-0
Fax+49 (0)6321/3916-19
info(at)pfalz-touristik.de
www.pfalz.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (5)

Bücher (1)