31.07.2019

Die Eifel kocht: Gastronomen verwöhnen mit regionalen Spezialitäten

Der Döppekooche gehört zu den Spezialitäten der Eifel

Man nehme geriebene Kartoffeln, einen gusseisernen Topf und eine gute Portion Geduld – zusammen mit Zwiebeln und einer Prise verschiedener Gewürzen entsteht so die kulinarische Spezialität der Eifel: der Döppekooche. Ein saftiger und herzhafter Kuchen aus Kartoffeln, mit einer Tradition, die auf das Sankt-Martinsfest zurückgeht. Wer sich früher keine Martinsgans leisten konnte, tischte zum Festessen traditionell den sättigenden Döppekooche auf.

Geriebene Kartoffeln gemischt mit vielen fein zerkleinerten Zwiebeln, Eiern und Gewürzen sind schon seit damals die Grundlage des Gerichts. Hinzu kommen Speckscheiben, die mit der Masse in einem gusseisernen Topf geschichtet werden und für zwei Stunden in den Ofen kommen. So erhält der Döppekooche sein spezielles Aroma und eine leckere Kruste. Serviert wird der Döppekooche traditionell mit einer Scheibe Schwarzbrot mit Butter und Apfelmus.

Tradition mit moderner Esskultur


Über Generationen hinweg haben die Eifeler viele neue Varianten des Döppekooche entwickelt: beispielsweise mit Gemüse, Kaninchen, Dips und pikanten Soßen. Die Gastronomen lassen sich einiges einfallen, um Tradition mit moderner Esskultur zu verbinden. Dabei bieten sie auch Workshops an, geben die Rezepte an den Gast weiter und zeigen, wie gut regionale Produkte aus der Eifel schmecken.

Großen Wert auf regionale Produkte legt beispielsweise auch das Gasthaus Herrig. Im Restaurant werden dort ausschließlich regionale Produkte verwendet. Grill- und Barbecue-Freunde können bei verschiedenen Kursen viele Tricks und Kniffe lernen, um Eifeler Rind, Schwein, Lamm und Hähnchen perfekt zuzubereiten.

Kräuterwanderung für Kinder

Im Vulkanhotel Steffelberg wird ebenfalls regional gekocht. Typische einheimische Gerichte – hausgemachte Kräuterteigtaschen, Wildgerichte oder Eifeler Mehlspeisen – bieten einen Hochgenuss für den Gaumen. Kräuter spielen eine große Rolle in der Küche des Vulkanhotels. Ihr Wissen möchten die Betreiber auch den Gästen persönlich weitergeben: Unter anderem gibt es eine Kräuterwanderung für Kinder, bei der die Nachwuchsköche zunächst auf einer kleinen Wanderung viel Wissenswertes über Kräuter lernen und anschließend in der Küche mit den frisch gesammelten Kräutern gemeinsam kochen.

Auch im Genusswerk Eifel werden den Gästen regionale und moderne Eifeler Gerichte angeboten – geöffnet ist immer an den Wochenenden. Im angeschlossenen Kochwerk Eifel bereiten Landfrau Uschi Wagner und befreundete Köche gemeinsam mit den Gästen Köstlichkeiten mit lokalem Bezug zu. Uschi Wagner gibt bei ihren Kochkursen viele Tipps und am Ende des Tages steht ein Genießerabend mit erlesenen Weinen auf dem Programm.

Weitere Infos unter www.gastlandschaften.de/eifel , ein Rezept des Döppekoche gibt es ebenfalls online unter www.eifel-direkt.de/informationen-bitburger-land/eifeler-rezepte/doeppekooche-2

 

Kategorie: Pressedienst, Eifel, Kulinarik

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Tel.+49(0)6551/9656-0
Fax+49(0)6551/9656-96
info(at)eifel.info
eifel.info

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (3)