31.07.2019

Kräuter, Kartoffeln und Wild

Aktionswochen in der Wanderregion Saar-Hunsrück

Kräuter, Kartoffeln und Wild – diesen drei regionalen Spezialitäten widmet der Hunsrück auch dieses Jahr wieder drei unterschiedliche Aktionswochen. Vielfältige Gerichte werden angeboten, von der „Grumbeer“ bis zum Rehrücken. Wildgerichte bereichern traditionell in Herbst und Winter die Speisekarten der Restaurants im Hunsrück, Kartoffeln waren schon immer ein sehr beliebtes Grundnahrungsmittel und Wildkräuter wachsen an vielen Stellen in der Hunsrück-Natur. Die Kräuterküche, die Kartoffeltage und die Wildwoche widmen sich diesen heimischen Lebensmitteln.

Kräuterküche Saar-Hunsrück

Vom 17. bis 25. August lädt die Kräuterküche Saar-Hunsrück in die Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück ein. Elf Gastronomen, unter anderem aus Allenbach, Kempfaeld, Thalfang am Erbeskopf und Weiskirchen, beteiligen sich an der Aktionswoche und bieten vielfältige, gesunde und schmackhafte Gerichte mit Kräutern an. Die verwendeten Kräuter kommen von regionalen Produzenten oder aus eigenen Kräutergärten.

Kartoffeltage im Oktober

Im Oktober stehen vom 5. bis 20. die Kartoffeltage im kulinarischen Jahreskalender. 26 Gastronomen aus Kommunen vom Saarland bis in den vorderen Hunsrück machen mit und bieten Kartoffelkreationen an. Die Ideenvielfalt der Köche für die Zubereitung während der Kartoffeltage ist groß: Es gibt die „Grumbeer“ gekocht, gebraten, gebacken oder auch gequellt, zerquetscht oder gerieben.

Wildwoche im November

Vom 9. bis 17. November finden die Gäste während der Wildwoche vor allem Hirsch, Reh und Wildschwein auf den Speisekarten. Die 24 beteiligten Restaurants in der Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück haben lange Erfahrung mit der Wildküche. Mit dabei sind zum Beispiel Gastgeber aus Ocken, Kell am See, Nalbach und Gondershausen. Das Fleisch stammt ausschließlich aus heimischen Wäldern. Es gehört zur Philosophie der Wildwoche, dass nicht nur Edelteile wie Rehrücken, sondern auch weitere Teilstücke in hochwertigen und kreativen Gerichten angeboten werden.

Alle teilnehmenden Gastronomen sind Mitgliedsbetriebe der Regionalinitiativen „Ebbes von Hei“, „SooNahe – Gutes von Hunsrück und Nahe“ oder „Slow-Food“ und stehen damit für die Verwendung regional produzierter und saisonal verfügbarer Produkte.
Abgerundet werden die Aktionswochen durch kulinarische und regionale Veranstaltungen wie Märkte oder Wanderungen – organisiert von Gastronomen, Städten, Gemeinden oder Vereinen. Man kann sich zu Kartoffelbuffets an festen Terminen in einzelnen Restaurants anmelden; es finden Märkte und geführte Wanderungen statt.


Weitere Infos gibt es online unter www.gastlandschaften.de/hunsrueck sowie unter www.saar-hunsrueck-steig.de/kulinarik (https://www.gastlandschaften.de/urlaubsregionen/hunsrueck/essen-trinken/regional-geniessen/) Infos zu den Aktionswoche finden sich zudem in der Broschüre „Kulinarischer Jahreskalender 2019“, die auch einen Einkaufsführer für regionale Produkte beinhaltet.

Kategorie: Hunsrück, Pressedienst, Kulinarik

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen
Tel.+49(0)6543/5077-00
Fax+49(0)6543/5077-09
info(at)hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Bilder (1)