06.02.2020

Mosel: Höhepunkte im Jahreskalender

2000 Jahre Weinkultur, spektakuläre Flusslandschaft und imposante Burgenwelt

Die deutsche Mosel windet sich auf 240 Flusskilometern in unzähligen Schleifen vorbei an weltberühmten Weinlagen, eindrucksvollen Burgen und durch mittelalterliche Weinorte.

Von den fast senkrecht wirkenden Hängen, die immer wieder in sanftere übergehen, fällt der Blick auf die Mosel. In dieser Idylle reifen charakterstarke Weine: Sie gedeihen auf Schiefer, Ton oder Muschelkalk - und gleichzeitig auf geschichtsträchtigem Boden: Antikes UNESCO-Weltkulturerbe in Trier, historische Fachwerkidylle in Bernkastel-Kues und Berliner Jugendstilarchitektur in Traben-Trarbach zeugen vom Wohlstand durch weltweiten Weinhandel. Auf den Moselhöhen thronen die Überreste einst wehrhafter Burgen und erzählen still von Zeiten in denen Ritter, Könige und Fürsten in der europäischen Politik mitmischten.

Mosel-Radweg via Audiotour erleben: Neue Sprachversion in Niederländisch und Englisch
Der Mosel-Radweg begleitet die Mosel auf 248 Kilometern und lädt ein zu genussvollen Radausflügen zwischen Perl und Koblenz. Welche Schätze und Geheimnisse sich zwischen Weinbergen und Winzerdörfern verstecken, verrät ab März die Audiotour „Lauschpunkte am Mosel-Radweg“. Wie traten die Römer einst den Moselwein mit Füßen? Was bedeutet der mysteriöse weiße Ring der Burg Bischofstein? Winzer, Kultur- und Weinbotschafter und Persönlichkeiten aus der Region erzählen auf unterhaltsame und persönliche Art ihre Geschichten und Anekdoten zu den touristischen Höhepunkten und archäologischen Schätzen - Weinwissen inklusive. Die Audiotour gibt es in den Sprachfassungen deutsch, englisch und niederländisch zum Download.

Erste Woche der Artenvielfalt im Mai
Bereits im April säumt ein Blütenmeer des Roten Weinbergpfirsichs als Frühlingsbote die Mosel Weinhänge. Vor allem in der Region Cochem kommt zu einem rosa Farbenmeer, wenn Hunderte der zierlichen Pfirsichbäume in voller Blüte stehen. Der Mai steht dann ganz im Zeichen der biologischen Vielfalt. Während der „Woche der Artenvielfalt“ beleuchten vom 10. bis 17. Mai erstmals unterschiedliche Wandertouren, Ausstellungen und Konzerte die außergewöhnliche Flora und Fauna in den Mosel Weinbergen und zeigen anschaulich den Weinberg als Heimat von Mauereidechse und Apollofalter. Nicht nur seltene und Wärme liebende Tierarten fühlen sich wohl in den Steillagen von Mosel und Saar. Hier wachsen hervorragende Weine, die besonders gut zu einem modernen Lebensstil und zur leichten Küche mit internationalen Einflüssen passen.  

Winninger Kunsttage
Weltoffen präsentiert sich die Mosel auch vom 8. bis 10. Mai: Dann verwandelt große Kunst das kleine Winzerdorf Winningen an der Terrassenmosel in eine große Galerie, und international renommierte Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Kunstwerke in ungewöhnlichen Räumen aus.

Wein, Weinfeste, Weinevents
Den Moselanern wird zu Recht eine ausgesprochene Neigung zum Feiern nachgesagt. Während der Sommermonate steigt irgendwo ein Fest, jeder Moselort hat sein eigenes Weinfest. Wahre Publikumsmagneten sind die sommerlichen Weinfeste mit Krönung von Weinkönigin und Weinprinzessinnen als Höhepunkt. Auch Volksfeste mit Live-Musik, regionalen Köstlichkeiten und meist schwindelerregenden Fahrgeschäften haben eine lange Tradition an der Mosel. Genussreiche Reisen zu Spitzenlagen an Saar und Mosel versprechen die modernen Weinevents wie Mythos Mosel vom 5. bis 7. Juni und der SaarRieslingSommer vom 28. bis 30. August. Top-Weingüter öffnen ihre Pforten und laden zum Verkosten ihrer besten Weine. Weinparties, Winzermenüs und weitere Verkostungen stehen auf dem Programm. Bei diesen Events gilt: Einmal Eintritt zahlen, bei allen Stationen zwanglos probieren. Die grandiose Weinlandschaft gibt es gratis dazu!

Festival-Premiere der Trierer Unterwelten im Oktober

Ab dem 30. Oktober startet erstmals das Festival „Trierer Unterwelten“, bei dem bis zum 15. November ausgewählte unterirdische Orte mit unterschiedlichen Programmpunkten belebt werden: Dazu gehören der älteste Weinkeller Deutschlands, der Energietunnel unter der Mosel, archäologische Ausgrabungen und die alten römischen Keller unterhalb der Stadt. Ein Höhepunkt wird die Nacht der Unterwelt am 7. November.

Moselsteig-Wünschelrouten-Wanderevent im goldenen Herbst

Der Herbst im Moselland ist spektakulär: Gekleidet in goldenen Herbstfarben verbindet der Moselsteig auf 365 Kilometern die landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte der Mosel und Wanderer werden auf ihrer Wegstrecke mit atemberaubenden Aussichten auf die Weinlandschaft belohnt. Höhepunkt im Mosel Wanderkalender ist das Moselsteig-Wanderevent im Spätherbst. Mit kundigen Winzern, Naturerlebnisbegleitern sowie Kultur- und Weinbotschaftern geht es vom 6. bis 8. November zu Fuß durch die herbstliche Weinlandschaft der Mosel. Kommentierte Weinproben und lokale Köstlichkeiten inklusive.

Jubiläum: 10 Jahre Wein-Nachts-Markt in der Traben-Trarbacher Unterwelt
Wenn es draußen unbehaglich und kalt wird, dann lockt die Traben-Trarbacher Unterwelt mit einem ganz besonderen Weihnachtsmarkt, der auch noch nach Weihnachten besucht werden kann. Wintercamping ist auf dem Wohnmobilstellplatz und Campingplatz in Traben-Trarbach während des Mosel-Wein-Nachts-Marktes möglich.

Neue Reisebroschüren 2020
Ob Weinreise, Kulturreise, Radreise, Wanderreise oder Tagesausflug: Die neuen Reisebroschüren der Mosellandtouristik machen Lust auf Mosel, inklusive Tourentipps, Ausflugsziele und Highlight-Veranstaltungen. Die handlichen Broschüren werden mit weitreichenden Informationen, Unterkünften und Veranstaltungen auf der Webseite ergänzt und können unter www.visitmosel.de  online gelesen, heruntergeladen oder nachhause bestellt werden.

Kategorie: Mosel-Saar, Wandern, Radwandern, Wein, Kultur, Aus den Regionen, ITB 2020, Allgemeines 2020

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Mosellandtouristik GmbH
Kordelweg 1
54470 Bernkastel-Kues
Tel.+49(0)6531/9733-0
Fax+49(0)6531/9733-33
info(at)mosellandtouristik.de
www.visitmosel.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (3)