06.02.2020

Pfalz: Auszeichnungen für Pfälzer Projekte

PfalzCard und Glan-Blies-Radweg mit Preisen prämiert

Gleich zwei Pfälzer Projekte starten in diesem Jahr mit Auszeichnungen in die neue Saison. Die Gästekarte "Pfalzcard" ist Preisträger des Tourismuspreises Rheinland-Pfalz 2019 - sie belegt in der Kategorie "Projekt des Jahres" den ersten Platz.

Der Glan-Blies-Radweg schließt sich diesem Erfolg an: Der Radweg wurde durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) erneut geprüft und darf sich nun schon zum dritten Mal in Folge mit vier Sternen schmücken.

Pfalzcard als „Projekt des Jahres“ ausgezeichnet

Großer Erfolg für die „Pfalzcard“: Im Rahmen des Tourismustags Rheinland-Pfalz wurde die Pfalzcard als „Projekt des Jahres“ ausgezeichnet. Die 12-köpfige Jury überzeugte neben der Einzigartigkeit der Gästekarte für Rheinland-Pfalz auch die Tatsache, dass sie Pfalz-Gästen vor allem einen erlebnisreichen und entspannten Aufenthalt ermöglicht.

So ist die Pfalzcard nicht nur die kostenlose Eintrittskarte zu 110 Freizeiterlebnissen, sondern auch der Fahrschein für Busse und Regionalbahnen im gesamten Gebiet des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar – für die gesamte Aufenthaltsdauer inklusive des Anreise- und Abreisetages. Der Gewinn des Tourismuspreises unterstreicht den Leuchtturmcharakter des pfalzweiten Projektes und wird dazu beitragen, weitere starke Partner zur Teilnahme zu motivieren.

Kostenfrei in rund 120 Beherbergungsbetrieben

Die Gästekarte „Pfalzcard“ gibt es seit dem 01.04.2018 und wird derzeit in rund 120 Beherbergungsbetrieben kostenfrei an die Urlaubsgäste ausgegeben. Die Pfalzcard GmbH, ein gemeinsames Projekt von Pfalz.Touristik e.V. und Pfalz.Marketing e.V., konnte sich über eine erfolgreiche Premierensaison freuen. In den ersten zwölf Monaten seit Einführung kamen fast 70.000 Personen in den Genuss der Gästekarte (dahinter stecken fast 170.000 Übernachtungen), mehr als 50.000 kostenlose Pfalz-Erlebnisse wurden von den Card-Gästen genutzt.

Die Entwicklung in der abgeschlossenen 2. Saison ist durchweg positiv: die Vergleichszahlen zum Vorjahr wurden in jedem Monat übertroffen und immer mehr Gäste buchen ihre Übernachtung ganz gezielt bei den Partnerbetrieben. Hochinteressant ist die durch die Pfalzcard erzeugte Verteilung der Gästeströme über die gesamte Region: Die Statistik zeigt, dass Pfalzcard-Gäste dazu bereit sind, bis zu 60 Minuten einfache Anreisezeit zu den kostenlos verfügbaren Freizeiteinrichtungen aufzuwenden.

Weitere Informationen erteilt der Pfalz.Touristik e.V., Martin-Luther-Str. 69, 67433 Neustadt / Weinstraße, Tel. 06321-3916-0, oder im Internet unter www.pfalzcard.de

 

Glan-Blies-Radweg erhält erneut vier Sterne
 
Der Glan-Blies-Radweg wurde nach Ablauf des zweiten Klassifizierungszeitraums durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) erneut geprüft und darf sich nun schon zum dritten Mal in Folge mit vier Sternen schmücken. Am 5. März 2020 erfolgt die Übergabe der Urkunde im Rahmen der Präsentation der Radreiseanalyse 2020 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin.
 
Der Glan-Blies-Radweg verläuft auf 135 Kilometern von Frankreich entlang der zwei Flüsse Glan und Blies durch das östliche Saarland bis in die Nordpfalz und an die Nahe. Der Glan-Blies-Radweg punktet durch seine weitestgehend ebene und verkehrsfreie sowie landschaftlich sehr reizvolle Streckenführung auf der ehemaligen Glantalbahn, hohe Beschilderungsqualität und gute Anbindung an den ÖPNV. Deshalb ist die Qualitätsradroute auch bestens für Familien geeignet. Für die nächsten Jahre ist auf zwei Streckenabschnitten auch ein Ausbau zum barrierefreien Radweg geplant.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Dabei ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Sarreguemines bis Staudernheim für die durchgängige hohe Qualität wichtig. Unter der Federführung des Landkreises Kusel wurde die Zertifizierung gemeinsam mit der Naheland-Touristik, der Saarpfalztouristik und dem Office de Tourisme Sarreguemines auf den Weg gebracht.
 
Bei der ADFC-Klassifizierung spielen Wegweisung, Oberfläche und Sicherheit des Radfernwegs, aber auch Serviceleistungen entlang der Strecke wie Bett+Bike-Gastbetriebe und Gastronomie eine Rolle. Der ADFC begutachtet die Routen immer aus Sicht der Radtouristen, für die die Sterne-Klassifizierung ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Reiseplanung ist.
 
Mehr Informationen zum Glan-Blies-Radweg gibt es unter www.glan-blies-weg.de .
Mehr zur Klassifizierung der ADFC-Qualitätsradrouten findet sich auf www.adfc.de/sternerouten . Dort sind auch die detaillierten Ergebnisse der Befahrung nachzulesen.


Kategorie: ITB 2020, Aus den Regionen, Pfalz

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt/Weinstraße
Tel.+49 (0)6321/3916-0
Fax+49 (0)6321/3916-19
info(at)pfalz-touristik.de
www.pfalz.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Gabriele Frijio

Leitung Abt. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
frijio(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-6116

Christina Ihrlich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-65
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (2)