19.02.2020

Die Augen der Frau Holle

Traumschleife im Hunsrück ist der ideale Wandereinstieg nach dem Winter

(rpt) Nach germanischem Volksglauben sind in den Spalten eines mächtigen Felshanges im Hunsrück die Augen der Frau Holle zu sehen. Der märchenhaften Gestalt ist in der Region deshalb ein Rundwanderweg gewidmet: Die „Traumschleife Frau Holle“ führt durch die malerischen Täler des Lauschbachs und der Wadrill.

Die Ruhe und Schönheit des dortigen Wiesentals, eingebettet zwischen Bocksberg und Taubenberg, machen die Tour zu einem besonderen Erlebnis. Die Traumschleife Frau Holle ist ideal geeignet für einen Wandereinstieg nach der Wintersaison. Mit ihren knapp zehn Kilometern Strecke und 269 Höhenmetern ist sie ein moderater Anfang nach der kalten Jahreszeit, in der Frau Holle übrigens äußerst zurückhaltend mit dem Ausschütteln ihrer Betten war.

110 Traumschleifen

Über 110 Traumschleifen gibt es im Bereich Hunsrück, Saar, Nahe und Rhein. Sie sind allesamt vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumwege zertifiziert worden und zwischen sechs und 20 Kilometer lang.

Weitere Informationen unter www.gastlandschaften.de/hunsrueck sowie unter https://www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/praedikats-kurztour-praedikats-rundtour/traumschleife-frau-holle/3479518  



Kategorie: Pressedienst, Hunsrück, Wandern, Allgemeines 2020

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen
Tel.+49(0)6543/5077-00
Fax+49(0)6543/5077-09
info(at)hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (3)