28.02.2020

Wilde Natur in Ausstellung und draußen

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Der noch junge Nationalpark Hunsrück-Hochwald bietet Naturerlebnisse pur. Bei einer geführten Ranger- und Erlebnistour oder bei einer Wanderung auf eigene Faust geht es auf Pfaden und schmalen Wegen durch den wilden Lebensraum des Hunsrücks. Alte Buchenwälder voll lebendigem Totholz, herausragende Felsenlandschaften, bizarre Rosselhalden, mystische Moore und leuchtende Arnikawiesen machen den Nationalpark Hunsrück-Hochwald so einzigartig.

Der ständige Wechsel unterschiedlicher Vegetationen und Landschaften, von Höhenzügen und Bachtälern, von Wäldern und Wiesen, machen die Region interessant und abwechslungsreich. Hinzu kommt ein beeindruckendes Wechselspiel von keltisch-römischer Kulturgeschichte.

Hotspot der biologischen Artenvielfalt

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald zählt schon heute zu den Hotspots der biologischen Artenvielfalt. Hier kann und soll sich die Natur frei entfalten. Nicht nur Wildkatze, Schwarzspecht oder Schwarzstorch haben hier ihren Rückzugsort, sondern auch viele weitere Pflanzen und Tiere.

Mit dem Nationalpark wird ein Beitrag gegen das weltweite Artensterben und für den Klima- und Naturschutz geleistet. Wir brauchen mehr Urwälder für die Natur, die Menschen, das Klima und unsere Zukunft. Nicht nur am Amazonas, sondern auch hier in Deutschland, bei uns vor der Haustür. Denn Natur schützt Klima und Klima schützt Natur.

Schaufenster Nationalpark

Die erste und bislang einzige Nationalpark-Ausstellung im Nationalpark-Tor Erbeskopf im Hunsrückhaus steht unter dem Motto „Willkommen im Urwald von morgen“. Animationen und Exponate nehmen die Besucher mit auf eine Reise: faszinierend, geheimnisvoll und interaktiv. Eine Ausstellung, die eine Einladung in den Nationalpark darstellt. Eine Art Schaufenster in den Nationalpark und seine Landschaften, in die Moore, Wälder und Tierwelt.

Projektionen und Experimentierstationen geben Einblicke und Ausblicke in die Natur und ihre Bewohner. Hierbei gibt es Großes und ganz Kleines zu entdecken. Einen erlebnisreichen Einblick in den „echten“ Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit all seinen Tieren, Pflanzen und Besonderheiten bekommt man bei einer Ranger- oder Erlebnistour.

Outdoor-Übernachtung mitten im Nationalpark

Ab 1. April 2020 sorgen Trekkingcamps im Nationalpark, alle der Nähe des Saar-Hunsrück-Steigs gelegen, für Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Nationalpark. Was gibt romantischeres und befreienderes als bei Wanderungen durch die Natur unter freiem Himmel zu übernachten? Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald gibt es drei Trekkingcamps: in der Nähe der Wildenburg bei Kempfeld, in der Nähe des Erbeskopfs und in der Nähe des Keltenparks bei Otzenhausen.

Ergänzt werden die drei Trekking-Camps durch die Wander-Servicestation am Bürgerhaus Muhl, je Camp stehen 2 Zelt-Plattformen für je max. 2 Zelte und 4 Personen zur Verfügung.

Ob allein, zu zweit, als Familie oder als kleine Wandergruppe; Unsere Trekkingcamps sind der optimale Ort für Wildnis und Abenteuer – oder eben für die, die den Saar-Hunsrück-Steig erwandern wollen.

Für alle die lieber ein Dach über dem Kopf haben wollen oder regionale Küche lieben bieten sich Übernachtungen und Verpflegung bei den rund 40 Nationalpark-Partnerbetrieben an. Diese Partner sind Botschafter des Nationalparks. Bei ihnen wird guter Service, Regionalität und Nachhaltigkeit großgeschrieben.

Diese Pressemiteilung stammt vom Nationalparkamt Hunsrück Hochwald.

Pressekontakt:
NATIONALPARKAMT HUNSRÜCK-HOCHWALD
Guido Lotz
Abteilung 2 / Öffentlichkeitsarbeit
Brückener Straße 24
55765 Birkenfeld
Telefon    067 82-8780-203
E-Mail     guido.lotz@nlphh.de
Web    www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de

Kategorie: ITB 2020, Standpartner, Allgemeines 2020

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (4)