01.04.2020

Der Witwensitz der Oranier

Üppiges Hofleben am Schloss Oranienstein an der Lahn

(rpt) Es liegt versteckt in einem Park, ist allerdings nicht gerade ein bescheidenes, sondern ein großes Bauwerk: Im Schloss aus dem 17. Jahrhundert befinden sich sage und schreibe 320 Räume – und einer ist schöner als der andere. Doch nicht nur die Größe, auch der Name des Hauses überrascht viele Besucher: Schloss Oranienstein in Diez an der Lahn. Die berühmte Königsfamilie, die Oranier, kennt man heute aus den Niederlanden, doch ihre Wurzeln lagen in Deutschland. Unter den vielen Titeln, die der heutige niederländische König Willem Alexander trägt, findet sich auch der „Graf von Diez“. 

Hier an der Lahn lag der Witwensitz der Familie. Albertine Agnes von Oranien-Nassau und ihre Schwiegertochter Henriette Amalie von Naassau-Diez ließen in Diez auf einem Plateau, auf dem einst ein Benediktinerkloster stand, das Schloss errichten und zu einem repräsentativen Barockensemble ausbauen. Die Mütter der Thronfolger schalteten und walteten selbständig und sparten nicht, sondern hielten üppig Hof. Obendrein beauftragten sie mit Friedrich von Sckell einen bedeutenden Landschaftsgärtner, der den großen barocken Park anlegte.

Lust- und Wandelgarten auf einem Felssporn

Bis heute umgibt er das Schloss und auf einem Felssporn oberhalb der Lahn liegt ein kleiner Lust- und Wandelgarten, in dem mit einem über 200 Jahre alten Tulpenbaum auch eine botanische Besonderheit zu entdecken ist. Das Ensemble gehört mittlerweile der Bundeswehr, doch es gibt regelmäßig Führungen durch einige Säle und den Garten. 

Außerdem kann man zu Fuß durch die Umgebung wandern und das Schloss aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, beispielsweise auf dem Lahnwanderweg: Seine 16. Etappe führt von Limburg aus nach Diez mit seinen verwinkelten Gassen und Fachwerkhäusern und weiter bis nach Balduinstein. Auch eine Panoramarunde gibt es zwischen Limburg und Diez, die man an einem Tag gehen kann.  

Weitere Informationen unter www.gastlandschaften.de/lahntal

Details zur 16. Etappe des Lahnwanderwegs gibt es online im Tourenplaner-Rheinland-Pfalz unter https://www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/praedikats-kurztour-praedikats-rundtour/lahnwanderweg-16.-etappe-flussaufwaerts-balduinstein-limburg/19433748/


Kategorie: Allgemeines 2020, Pressedienst, Lahntal, Kultur

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstraße 2
35576 Wetzlar
Tel.+49 (0)6441/309980
Fax+49 (0)3212/1239508
info(at)daslahntal.de
www.daslahntal.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (2)