22.04.2020

Das Geheimnis unter der Erde

Im Ahrtal war einst der Regierungsbunker der Bonner Republik

(rpt) Das Ahrtal ist nur einen Katzensprung von der früheren Bundeshauptstadt Bonn entfernt. Noch heute kommen viele Bonner hierher, um einen Ausflug zu machen und in den malerischen Weinbergen wandern zu gehen. Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg ging es hier allerdings auch noch um etwas anderes als Freizeit und Tourismus.

Der Kalte Krieg hielt die Welt in Atem und die Regierung der jungen Bundesrepublik suchte nach einem sicheren Versteck, falls es zu einem bewaffneten Konflikt zwischen Ost und West kommen sollte. Sie wurde zwischen Ahrweiler und Dernau fündig, ein unterirdisches Areal mit zwei Eisenbahntunneln, die nie fertig gebaut wurden und nun einem ganz neuen Zweck dienen sollten.

Mit Zahnarztpraxis und Friseursalon

Es war eine Anlage mit gewaltigen Ausmaßen, die da in 110 Meter Tiefe entstand: 20 Kilometer lang, mit 83.000 Quadratmetern Nutzfläche hatte man hier eine unterirdische Hauptstadt im Kleinformat geschaffen. „Ausweichsitz der Verfassungsorgane der Bunderepublik Deutschland in Krise und Krieg“ hieß das Ganze offiziell, zwischen 1960 und 1972 wurde es schließlich fertigcorona-bedingtgestellt. Eine atombombensichere Schaltzentrale, die sogar eine eigene Zahnarztpraxis und einen Friseursalon enthielt. 3000 Regierungsmitglieder hätten hier im Ernstfall Platz finden können.

Der trat zum Glück nie ein. Stattdessen fielen 1989 die Berliner Mauer und der Eiserne Vorhang. Acht Jahre später schloss auch der Regierungsbunker, man brauchte ihn nicht mehr und die Hauptstadt war nach Berlin verlegt worden.
Ein Teilstück blieb im Originalzustand erhalten und dient heute als Dokumentationsstätte. Ein einzigartiges Zeugnis des Kalten Kriegs, und das  geheimste Bauwerk, das die alte Bundesrepublik je hatte. Sein Eingang liegt inmitten der Weinberge. Ein Besuch ist wegen der Corona-bedingten Einschränkungen derzeit aber nicht möglich. Anmeldungen für die kommenden Monate nimmt unter Vorbehalt der Ahrtal-Tourismus (Telefon 02641-917165) entgegen.

2009 wurde der ehemalige Regierungsbunker mit dem „Europa Nostra Award“, dem Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe ausgezeichnet. Zum ersten Mal wurde damit ein Atomschutzbunker in die Reihe europäischer Kulturgüter aufgenommen.

Weitere Informationen unter www.gastlandschaften.de/ahrtal sowie unter www.regbu.de 


Kategorie: Allgemeines 2020, Ahrtal, Kultur

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH
Hauptstraße 116
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.+49(0)2641/9171-0
Fax+49(0)2641/9171-51
info(at)ahrtal.de
www.ahrtal.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (3)