16.07.2020

Die Prinzessin und ihre Quelle

Als die spätere Kaiserin Augusta von Preußen persönlich ins Ahrtal kam

(rpt) Am 28. Juli 1858 wurde Bad Neuenahr erstmals einer breiten Öffentlichkeit bekannt: Die preußische Prinzessin und spätere Kaiserin Augusta (1811-1890) war persönlich aus Koblenz angereist, um die nach ihr benannte Augusten-Quelle zu eröffnen. Es war der Beginn des Kurbetriebs in einer Region, die bald zu den wichtigsten Gesundheitsreisezielen in Deutschland gehören sollte.

Schwiegertochter aus England

Wenige Jahre zuvor war in einem Weinberg im Ahrtal eine kohlensäurehaltige Mineralwasserquelle gefunden worden und kurze Zeit darauf eine andere, die sogar Heilwasserqualitäten hatte. Eben diese wurde nach der Preußen-Prinzessin August benannt, eine zweite nach ihrer nicht minder bekannten Schwiegertochter Victoria (1840-1901), deren Mutter keine geringere als die gleichnamige englische Queen Victoria war.

Am Festtag schmückten deshalb sowohl das preußische als auch das britische Staatswappen die noch nicht ganz fertige Trinkhalle von Bad Neuenahr. Allerdings konnte Prinzessin Victoria selbst nicht kommen, weil sie gerade schwanger war, der wenige Monate später geborene Sohn Wilhelm sollte der letzte Kaiser des deutschen Reiches sein.

Hochadel reist ins Ahrtal

Die Augusten- und Victoria-Quelle, deren Wasser aus 10 beziehungsweise 30 Metern Tiefer emporsprudelte, wurden 1861 durch die Heilquelle „Großer Sprudel“ ergänzt und schließlich ersetzt. Was dort aus dem Boden kommt, ist bis heute als Bad Neuenahrer Heilwasser überregional bekannt. Der "Große Sprudel" ist heute noch eine beliebte Attraktion im Kurpark der Stadt: Bis zu zehn Metern schießt die Wasserfontäne dort in die Höhe.

Bis 1914 reiste der halbe europäische Hochadel ins Ahrtal und noch immer erinnern die mondänen Park- und Kuranlagen an jene Zeit, als hier die Schönen und Reichen verkehrten. Bad Neuenahr indes ist ein wichtiges Gesundheitsreiseziel geblieben mit 15 Kliniken und einer medizinischen Infrastruktur, die ihresgleichen sucht, inmitten einer Landschaft, die auch für ihre Wandermöglichkeiten und ihren Rotwein bekannt ist.
 
Weitere Informationen unter www.gastlandschaften.de/ahrtal    


Kategorie: Allgemeines 2020, Ahrtal, Kultur, Wellness & Gesundheit, Entschleunigung, Medical Wellness

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH
Hauptstraße 116
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.+49(0)2641/9171-0
Fax+49(0)2641/9171-51
info(at)ahrtal.de
www.ahrtal.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (2)