14.10.2020

Der Kurort des Kaisers

In Bad Ems an der Lahn ging der europäische Hochadel ein und aus

(rpt) Es war die Sommerhauptstadt Europas, ein kleines Nizza an der Lahn. In Bad Ems kurte einst alles, was Rang und Namen hatte: die deutschen Kaiser, der russische Zar, der Dichter Dostojewski, der Komponist Richard Wagner. Sie alle hinterließen Spuren in einer Stadt, die sich bis heute den mondänen Charme der glorreichen Zeiten erhalten hat.

Barocke Bäderarchitektur

Prachtvoll die Bauten, die aus jenen Tagen stammen: Barocke und klassizistische Schmuckstücke der Bäderarchitektur, die wie Perlen an einer Schnur entlang der Uferpromenade zu besichtigen sind. Die Stadt erlangte auch Berühmtheit, weil es hier 1870 zu einer folgenschweren Begegnung des Preußenkönigs und späteren Kaisers Wilhelm I. mit dem französischen Gesandten Vincent de Benedetti kam, die zu einem der Auslöser des deutsch-französischen Krieges und der Gründung des deutschen Kaiserreiches wurde. Der Brandbrief, der dabei kursierte, ging als Emser Depesche in die Geschichte ein.

Baedekers Felsenweg

Zu der besonderen Atmosphäre des Kaiserbades trägt auch seine Einbettung in die Fluss- und Felsenlandschaft an der Lahn bei. Der russische Dichter Fjodor Dostojewski schwärmte einst von den „malerischsten Felsen der Welt“. Heutige Besucher können diese Kulisse bei einer Fahrt mit der Kurwaldbahn genießen, eine der steilsten Standseilbahnen weltweit. Hoch über den Dächern von Bad Ems ist man auch auf dem Baedeker Felsenweg, benannt nach dem Pionier der Reiseführer-Literatur Karl Baedeker, der ihn schon 1846 als einzigartiges Landschaftserlebnis anpries. Der Panoramablick auf die Stadt vom Concordia-Turm ist atemberaubend.

Wer Bad Ems von seiner weiblichen Seite her kennenlernen möchte, kann die Führung „Liebe, Leid und Luxus“ buchen, die in die Welt der prominenten Damen aus dem 18. und 19. Jahrhunderts entführt. Zu ihnen gehörte Kaiserin Augusta ebenso wie Zarin Alexandra oder die Komponistin Clara Schumann.

Weitere Informationen unter

Kategorie: Lahntal, Wellness & Gesundheit, Allgemeines 2020

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstraße 2
35576 Wetzlar
Tel.+49 (0)6441/309980
Fax+49 (0)3212/1239508
info(at)daslahntal.de
www.daslahntal.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (3)