18.08.2014

Andernach, die Essbare Stadt: Pflücken erlaubt statt Betreten verboten

(rpt) Statt wie andernorts oft üblich „Betreten verboten“ heißt es in Andernach auf vielen öffentlichen Grünflächen „Pflücken erlaubt“. Gemüsesorten wie Möhren und Bohnen, Beerensträucher, Spaliergehölze, Küchenkräuter oder Schnittpflanzen werden frei zugänglich angepflanzt und laden Gäste und Bürger zum Ernten ein.

Auch optisch sind die Pflanzen echte Hingucker und so geht die Stadt mit dem Konzept der multifunktionalen „Essbaren Stadt“ seit einigen Jahren neue Wege. Bürger werden motiviert, sich für den Lebensraum in der eigenen Stadt einzusetzen, neue Lebensräume werden geschaffen, die Kulturpflanzenvielfalt wird gefördert und über die Pflege der Flächen werden Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsalltag integriert.

Info: Andernach.net GmbH, Konrad-Adenauer-Allee 40, 56626 Andernach, Tel.: +49 (0)2632-987948-0, info(at)andernach.net, www.andernach.de

Kategorie: Romantischer Rhein , Natur, Freizeittipp, Kulinarik

Weitere Informationen

Romantischer Rhein Tourismus GmbH
An der Königsbach 8
56075 Koblenz
Tel.+49 (0)261 973847-20
Fax+49 (0)261 973847-14
info(at)romantischer-rhein.de
www.romantischer-rhein.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)gastlandschaften.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (0)

Diesem Beitrag ist kein Bildmaterial zugeordnet

Bücher (1)